Foto: E-check.de

E-CHECK

Gefahren rechtzeitig erkennen

Der Umgang mit Strom kann zu einer (lebens-)gefährlichen Angelegenheit werden, wenn Sicherheitsaspekte nicht eingehalten werden oder im Laufe der Zeit verloren gehen. Wohnungseigentümern, Hausbesitzern, Mietern und Gewerbebetrieben wird seit 1996 ein sicherer Schutz geboten: Die Prüfung elektrischer Anlagen und Geräte im Rahmen des E-CHECKS. Er reduziert die Schadenrisiken auf ein Minimum und spart zudem auch noch Geld. Schwerpunkte des E-CHECK liegen auf Sicherheit, Komfort und Energiesparen. Ebenso wie ein Auto müssen auch elektrische Anlagen und Geräte regelmäßig auf Sicherheit und Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Die Vorschriften sind den Verbrauchern meist nicht bekannt. Genau hier setzt der E-CHECK an: Er ist das anerkannte Prüfsiegel der Elektro-Fachbetriebe für elektrische Anlagen und Geräte. Der E-CHECK schützt vor Schäden und zeigt Verbesserungsmöglichkeiten auf. Er stellt sicher, dass gesetzliche Vorschriften und Prüffristen eingehalten werden.

Seit dem 1. Oktober 1997 sind auch Wohnungen und privat genutzte Gebäude von der Prüfpflicht der elektrischen Anlagen nicht mehr ausgeschlossen. Daher haben Eigentümer, Vermieter und Mieter das Recht und die Pflicht vom Fachmann einen E-Check durchführen zu lassen. Die Elektroinstallation gerade in älteren Wohngebäuden entspricht nicht mehr dem Stand der Technik und stellt ein Risiko für Leib und Leben dar. Nicht fachmännischen Erweiterungen oder „Reparaturen“ an elektrischen Anlagen können nur vom Fachmann erkannt und beseitigt werden. Mehr als 600 Menschen sterben in Deutschland pro Jahr bei Bränden. Brandursache Nummer eins: Blitzschlag und Strom. Nimmt man Überspannungs- und weitere Schäden hinzu, so gehen die Sachschäden in die Milliarden. In vielen Fällen hätten diese relativ großen Schäden durch eine vergleichsweise einfache Prüfung verhindert werden können: 1996 führte das Deutsche Elektrohandwerk den E-CHECK ein. Der E-CHECK ist die offizielle Prüfplakette des Deutschen Elektrohandwerks für Elektroanlagen und alle Elektrogeräte. Er dokumentiert den ordnungsgemäßen Zustand der Anlagen und ermöglicht die Erkennung von Gefahren, bevor ein Schaden entstehen kann.